Unternehmensdaten in Kürze

CIP-SIP- Systeme verrohren

CIP- SIP- Systeme verrohren für Pharma- und Lebensmittel, AP- Behälter für Kosmetikindustrie, beheizbar und Zirkulation.

Aseptik-UF-Anlage

Bau einer Aseptik-Ultrafiltrations-Anlage für bedeutende Pharmaprodukthersteller in Deutschland.

Neues Firmengebäude

Neues Firmengebäude für Pharmaendmontage

Bezug des neuen Gebäudes für die Pharmaendmontage in der Carl-Benz-Straße. Weiterentwicklung vom Pharmakomponentenbau zum Pharmaanlagenbau und Sondermaschinen. Zusätzlich gab es eine Rezertifizierung der bestehenden Qualitätssicherung.

Spezialisierung im Sterilbereich

Spezialisierung auf sterile Produktbehälter, Wärmetauscher und Filtermodule.

Ausweitung des Vertriebs

Ausweitung des Vertriebs von Fülltechnik-Komponenten auf den europäischen Markt.

Weiterentwicklung des Komponentenbaus

Weiterentwicklung des Komponentenbaus für die Pharma-, Bio- und Kosmetikindustrie.

Lager für Sterilklemmtechnik

Aufbau eines Lagers für Sterilklemmtechnik im Bereich DIN 11864 und DIN 32676. Entwicklung von sterilen Schlauchverschraubungen für den Produktions- und CIP-SIP-Bereich.

Produkte für die Kosmetikindustrie

Erweiterung des Produktangebotes für die Kosmetikindustrie. Weiterentwicklung zum Schweißfachbetrieb nach DIN 3834-3.

Produkte für die Biotechnologie

Seit 2005 stellen wir auch Produkte für die Biotechnologie her.

Schweißfachbetrieb

Weiterentwicklung zum Schweißfachbetrieb nach DIN 729-3 und Weiterqualifizierungen zum europäischen Schweißfachmann.

Neue Produktionshalle

Umzug in eine neue Produktionshalle auf 1000 Quadratmeter, in welcher der Anlagenbau mit eigener Beizerei und CNC-Drehfräßabteilung für die Einzelteil- und Serienteilfertigung untergebracht werden.

Computerunterstützes Schweißen

Seit 1995 mit Computer unterstütztem Schweißen, im selben Jahr auch Schweißfachbetrieb (HP0).

Anlagen für pharmazeutische Produkte

Seit 1992 beschäftigen wir uns mit Anlagen für pharmazeutische Produkte.